1939

Aus WürzburgWiki
Version vom 6. Dezember 2013, 21:38 Uhr von Daniel27 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1919 << | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | >> 1959

Ereignisse[Bearbeiten]

ohne konkretes Datum
  • Der Würzburger Professor Werner Heyde wird zum Leiter des nationalsozialistischen Euthanasie-Programms „Aktion T 4“. Den reichsweiten Tötungsaktionen fielen bis 1945 auch zahlreiche Würzburger zum Opfer.

Gestorben[Bearbeiten]

30. Januar
Der Maler und Grafiker Matthäus Schiestl stirbt im Alter von 69 Jahren in München.
21. März
Der deutsche Psychiater und Universitätsprofessor Konrad Rieger, der in 1880er Jahren den Bau einer selbstständigen Psychiatrischen Klinik an der Universität Würzburg initiierte, stirbt mit 83 Jahren in Würzburg.