Neubrunn

Aus WürzburgWiki
Version vom 23. Juli 2017, 10:27 Uhr von Dörfler (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neubrunn
Ortstyp Markt
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen WÜ / MAR
Höhe 293 m ü. NN
Fläche 26,56 km²
Einwohner 2.166
Bevölkerungsdichte 82 Ew./km²
Gemeindekennzahl 09 6 79 164
Anschrift Hauptstr. 27,97277 Neubrunn
Telefon 09307-9809-0
Telefax 09307-9809-10
E-Mail info@neubrunn.de
Webseite http://www.neubrunn.de
1. Bürgermeister Heiko Menig (CSU)
Wappen
Wappen Neubrunn (Unterfranken).png
Neubrunn
Wahrzeichen Neubrunns, das Torhaus
Fränkische Herolde aus Neubrunn
Schloss Neubrunn
Alte Apotheke

Neubrunn ist eine Marktgemeinde im Landkreis Würzburg im Regierungsbezirk Unterfranken im Freistaat Bayern.

Ortsteile[Bearbeiten]

Neben Neubrunn gehört die bis 1978 selbständige Gemeinde Böttigheim zur Marktgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort Neubrunn wird urkundlich erstmals im Jahr 815 im sog. Retzbacher Vertrag erwähnt zwischen zwischen Abt Ratgar aus Fulda und Bischof Wolfgar aus Würzburg. Ab 1290 ist eine Klostergründung des Deutschen Ordens bezeugt und zwischen 1315 und 1319 ein Siechenspital (Neubrunn) genannt. Ludwig IV. der Bayer verlieh Neubrunn am 16. Dezember 1323 das Stadtrecht. Dies erlaubte dem Deutschorden, „aus dem Dorf Neubrunn eine Stadt zu machen mit Befestigung, Wochenmarkt und Recht.“ Überreste der Stadtmauer nahe des Friedhofs zeugen heute noch vom ehemaligen Stadtrecht. 1484 wird Neubrunn an das Erzstift Mainz vertauscht und 1655, zusammen mit Böttigheim, vom Hochstift Würzburg zurückgekauft. Das ehemalige Amt des Hochstiftes Würzburg wurde nach der Säkularisation 1803 zugunsten Bayerns 1805 Erzherzog Ferdinand III. von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen und fiel mit diesem 1814 endgültig an das Königreich Bayern. Bei der Gebietsreform 1972 wurde die Gemeinde aufgrund der Auflösung des Alt-Landkreis Marktheidenfeld dem Landkreis Würzburg zugeordnet. 1978 wurde Böttigheim nach Neubrunn eingegliedert und gemeinsam Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt. Am 1. Januar 1980 schied Neubrunn mit Böttigheim auf Antrag des Gemeinderates aus der Verwaltungsgemeinschaft aus und wurde eine selbständige Einheitsgemeinde.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Name der Gemeinde geht auf neun Brunnen zurück, die damals im Ortsgebiet standen (also eigentlich Neunbrunn).

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung[Bearbeiten]

In Schwarz über einer goldenen Zinnenmauer mit goldenem Torturm nebeneinander schwebend zwei Schilde; rechts in Silber ein durchgehendes schwarzes Tatzenkreuz, links in Rot drei silberne Spitzen.

Wappendeutung[Bearbeiten]

Neubrunn war bis Ende des 14. Jahrhunderts stark befestigt. Darauf weisen die Mauer und der Torturm hin. Die kleinen Schilde erinnern an die beiden wichtigsten Herrschaftsinhaber Neubrunns. Das Tatzenkreuz ist das Wappen des Deutschen Ordens, der seit 1290 in Neubrunn belegt ist. Die drei silbernen Spitzen in Rot sind die Zeichen des Hochstifts Würzburg, zu dessen Herrschaftsbereich Neubrunn von 1655 bis 1803 gehörte.

Vereine[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Religion[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

Freizeiteinrichtungen[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Straßenanbindung[Bearbeiten]

In Neubrunn kreuzen sich die Kreisstraßen WÜ 11, WÜ 17 und WÜ 59.

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Neubrunn/Rathaus, Neubrunn/Geiersberg


Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerd Zimmermann: 1150 Jahre Neubrunn. (1965), S. 19-31

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neubrunn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …