Bistum Óbidos

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale St. Anna in Óbidos

Das Bistum Óbidos ist seit 2012 Partnerdiözese des Bistums Würzburg

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Bistum Óbidos ist ein katholisches Bistum mit Sitz in gleichnamiger Stadt im brasilianischen Bundesstaat Pará. Es liegt am Amazonas über dem Äquator und ist zehn mal so groß wie das Bistum Münster. Das Bistum wurde 1957 als Territorialprälatur aus der damaligen Territorialprälatur Santarém als Suffragan des Erzbistums Belém do Pará gegründet. Am 9. November 2011 wurde die Territorialprälatur in den Rang eines Suffraganbistums erhoben.

Partnerdiözese[Bearbeiten]

Seit dem 2. Dezember 2012 besteht eine Diözesanpartnerschaft mit der Diözese Würzburg, die im Kiliansdom im Rahmen eines Pontifikalamtes feierlich unterzeichnet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Den Grundstein für diese Bistumspartnerschaft legte die Arbeit der Ordensfrau der Kongregation der Franziskanerinnen von Maria Stern, Sr. Brunhilde Henneberger, die seit 1961 in Brasilien und seit 1971 im Bistum Óbidos tätig ist. Sr. Brunhilde stammt aus Randersacker und hat ganz besonders die Menschen im Blick, die an den Rand gedrängt, ihrer fundamentalen Menschenrechte beraubt werden. Mutig und unerschrocken erhebt sie ihre Stimme für die Menschen, mit denen sie seit über 40 Jahren Freude und Hoffnung, aber auch Sorgen, Angst und viele Kämpfe teilt.

Die starke Präsenz von Sr. Brunhilde Henneberger und seit 2009 auch von Sr. Johannita Sell aus Hammelburg in der Diözese Óbidos veranlasste Bischof Bernardo Johannes Bahlmann bei Bischof Friedhelm Hofmann nach der Möglichkeit einer diözesanen Partnerschaft nachzufragen. Denn durch die beiden Franzikanerinnen Sr. Brunhilde und Sr. Johannita bestanden bereits vielfältige Kontakte in die Diözese Würzburg, die jetzt natürlich ausgebaut und intensiviert werden können.

Kontakt[Bearbeiten]

Partnerschaftsbeauftragte für Óbidos
Christiane Hetterich
Diözesanreferentin
Kürschnerhof 2
97070 Würzburg
Telefon: 0931-386-65120

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]