Diskussion:Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beteiligte Verbände (225 Lancasters und 11 Mosquitos der 5th Bomb Group)[Bearbeiten]

- Vollständige Verlustliste [1]:

  • RAF 44th Sqdr., TO 17:43 Uhr from Spilsby, Lancaster Ser.Nr. ND869, Kennz. KM-M, Pilot W. H. Shephard and crew; Absturz nach Start bei Skegness im Ärmelkanal, 7 KIA.[2]
  • RAF 61st Sqdr., TO 17:24 Uhr from Skellingthorpe, Lancaster Ser.Nr. RF176, Kennz. QR-T, Pilot H. B. Grynkiewicz (27) and crew; Abschuß durch Nachtjäger 21:43 Uhr bei Würzburg, 7 KIA. [3]
  • RAF 630th Sqdr., TO 17:44 Uhr from East Kirkby, Lancaster Ser.Nr. LM360, Kennz. LE-S, Pilot D. I. Plumb and crew; Absturz bei Würzburg, 7 KIA. [4]
  • RAAF 467th Sqdr., TO 17:46 Uhr from Waddington, Lancaster Ser.Nr. PD231, Kennz. PO-T, Pilot E. W. Thomas and crew; Abschuß durch Nachtjäger 30 km südl. Würzburg (Aufstetten), 6 KIA, 1 Überlebender. [5]
  • RAF 619th Sqdr., TO 17:57 Uhr from Strubby, Lancaster Ser.Nr. NG503, Kennz. PG-W, Pilot T. E. Farrow and crew; Absturz bei Würzburg, 7 KIA. [6]
  • RAF 49th Sqdr., TO 18:02 Uhr from Fulbeck, Lancaster Ser.Nr. NG352, Kennz. EA-J, Pilot J.B. Gibson and crew; Abschuß durch Nachtjäger 10 km östl. Würzburg (Eibelstadt), 2 KIA, 5 Überlebende (davon 1 von Kripo erschossen). [7]
  • RAF 49th Sqdr., TO 18:03 Uhr from Fulbeck, Lancaster Ser.Nr. ME454, Kennz. EA-E, Pilot D.I. Whent and crew; Absturz über alliiertem Gebiet, 3 KIA, 4 Überlebende. [8]