Fasenachtsgilde Giemaul

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giemaul Logo.jpg

Der Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. ist eine Faschingsverein in Heidingsfeld, der ursprünglich eine Unterabteilung des SV Heidingsfeld war.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gilde wurde 1966 als Teil des Sportverein Heidingsfeld 1919 e.V. gegründet. 1969 wurde der Verein dann eigenständig. Als Vereinsgelände hat die Gilde seit 1977 die Schulzenmühle in der Seilerstraße. Die Gilde hat etwa 700 Mitglieder. Erster Gesellschaftspräsident ist Christian Reusch (Stand 2016).

Namensgeber[Bearbeiten]

Das „Giemaul" ist eine urkundlich nicht belegte Figur der Heidingsfelder Geschichte. Symbolfiguren der Faschingssession sind daher auch das jährlich zu kürende Giemaul-Paar (anstatt eines Prinzenpaares).

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Die Gilde veranstaltet jährlich das Giemaulfest und Mühlenfest. 1998, 2001 und 2005 wurden die Prunksitzungen der Gilde im Bayerischen Fernsehen übertragen.

Faschingszug[Bearbeiten]

Die Gilde Giemaul zeichnet auch verantwortlich für den Faschingszug im Stadtteil Heidingsfeld am Nachmittag des Faschingsdienstags.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]