Heinrich Horn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Horn

Heinrich Horn (* 2. Februar 1824 in Roßbrunn; † 21. Dezember 1899 ebenda) war Posthalter im Königreich Bayern und Wohltäter der Gemeinde Greußenheim.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Heinrich Horn wurde als Sohn des Posthalters Lorenz und seiner Frau Margaretha Horn geboren. Als Nachlaßverwalter seiner Schwester Margaretha Horn schenkte er aus deren Vermögen der Kirchengemeinde Roßbrunn/Mädelhofen gemeinsam mit seinen Geschwistern den Bau der Pfarrkirche.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Heinrich Horn übernahm 1848 das Amt des Königlich Bayerischen Postexpeditors mit Poststall und Postwirtshaus von seinem Vater. Ab 1857 fuhr Heinrich Horn den Postomnibus, einen Kastenwagen, der von hinten bestiegen wurde und auf den Seiten Längsbänke für 6 bis 8 Passagiere hatte.

Stifter[Bearbeiten]

Heinrich Horn war der Stifter der Greußenheimer Kinderbewahranstalt (heutiges Kinderhaus).

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Gemeindearchiv Greußenheim
  • Fränkische Postgeschichtsblätter Nr. 35 August 1984 ISSN 0429 -2847, S. 110-113
  • 100 Jahre Kinderbewahranstalt in Greußenheim. Ein historischer Rückblick. Gemeinde Greußenheim/Reineldis Roth, 1993, ISBN 3-929411-02-4

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roßbrunn/Mädelhofen Chronik und Heimatbuch S. 80