Luftschloss

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Umsonstladen Luftschloss
Stand auf dem Fair-Trade-Festival

Luftschloss ist der Name des Würzburger Umsonstladens. Er wird vom Luftschloss e.V. betrieben. Bis Oktober 2015 befand er sich hinter den Posthallen, jetzt ist er in Grombühl in der Gutenbergstraße angesiedelt.

Name[Bearbeiten]

Der Name „Luftschloss“ verweist gewissermaßen auf die Utopie, die hinter dem Konzept des Umsonstladens steckt. Und an den Glauben der Gründer um Initiator Peter Ostenrieder daran, dass die Vision von einer Welt, in der die Menschen so leben, dass sie ihre Lebensgrundlagen nicht zerstören, Realität werden kann.[1] Siehe auch Begriff „Luftschloss“ bei Wikipedia: [1] Nach der Anfangszeit hat sich aus dem Umfeld des Umsonstladen ein Verein gegründet, der Luftschloss e.V. heißt. Unter diesem Namen laufen unterschiedliche Projekte, der Umsonstladen ist eines davon. Die Leihbar, die Selbsthilfe-Fahrrad-Werkstatt und das Freirad sind drei weitere Projekte des Luftschloss e.V..

Geschichte[Bearbeiten]

Der Umsonstladen wurde am 14. Februar 2012 eröffnet. Vorgänger war die Geschenkekiste, im Hinterhof des Cafès Wunschlos glücklich. Diese steht seit Winter 2011 in der Innenstadt und kann jederzeit besucht werden. Seit dem September 2012 hat sich der Umsonstladen vergrößert, nun werden die kostenlosen Dinge auf gut 60m² angeboten. Um den Ausbau zu bewerkstelligen hatte der Umsonstladen eine Woche geschlossen, um am 15. September 2012 seine Neueröffnung zu feiern.[2] Mitte Februar 2013 feierte der Umsonstladen seinen ersten Geburtstag: Bands, Jam-Sessions, Warenlagerparty, Workshops - das Programm zum Jubiläum gestaltete sich vielfältig.[1] [3]

Im Oktober musste das Luftschloss die bisherigen Räumlichkeiten verlassen und fand eine neue Bleibe in der Gutenbergstraße 3 in Grombühl [4]. Nach einer Kreativ- und Findungsphase wurde der Umsonstladen am 28. November 2015 dort neu eröffnet.

Angebot[Bearbeiten]

Im Umsonstladen gibt es alle angebotenen Waren gebraucht und gratis. Nicht mehr benötigte Kleidung, Geschirr, Bücher, Spiele etc. können hier abgegeben und damit für eine Weiternutzung zur Verfügung gestellt werden. Auch ein Tauschgeschäft mit Gegenständen oder das Ausleihen von Büchern ist möglich. Damit soll auch eine Alternative zur Wegwerfmentalität geboten werden.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Im Umsonstladen finden außerdem unterschiedliche Veranstaltung (Workshops, Informationstage etc.) statt, meist mit alternativen bzw. nachhaltigem und wertschätzenden Hintergrund. So gab es bisher einen Nähkurs „Aus Alt mach Neu“ zusammen mit dem Würzburger Laden „Fingerhut“ und ein Sommerfest auf dem der Kurzfilm „Story of Stuff“ aufgeführt wurde.

Betreiber, Finanzierung[Bearbeiten]

Betrieben wird der Laden mittlerweile von einem Team aus zehn Ehrenamtlichen, die Schichten übernehmen. Die Betreiber des Umsonstladens sind als Verein, Luftschloss e.V. organisiert und auf Spenden angewiesen, die hauptsächlich für die Ladenmiete verwendet werden. Da alle Waren und Dienstleistungen kostenlos angeboten werden, hat der Laden keine Einnahmen.

Bilder[Bearbeiten]

Adresse[Bearbeiten]

Umsonstladen Luftschloss
Gutenbergstraße 3
97080 Würzburg

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Donnerstag 17-19 Uhr
Samstag 12-14 Uhr
Zusätzlich finden jeden ersten Dienstag des Monats ab 18 Uhr Helfertreffen statt, bei denen sich jeder einbringen kann.

Weitere Projekte[Bearbeiten]

Zwei Freirad-Fahrräder

Selbsthilfe-Fahrrad-Werkstatt[Bearbeiten]

Jeden Donnerstag ab 17 Uhr sind beim Luftschloss Werkzeuge zum reparieren von Fahrrädern ausleihbar. Beim reparieren helfen fachkundige Menschen vom Luftschloss. Je nachdem wie das Wetter ist wird dazu der Platz vor dem Umsonstladen genutzt, oder der Gang dahinter. Aus der Selbsthilfe-Werkstatt ist die Idee des Freirades entstanden.

Freirad, das Verleihrad[Bearbeiten]

Am 27. April 2013 startete das Projekt Freirad in Würzburg. An vier Stationen in Würzburg stehen seitdem mehrere speziell markierte Fahrräder, die gemeinsam und vor allem kostenlos genutzt werden können. Die Regeln sind einfach - bei einer kostenlosen Anmeldung für das Freirad gibt man Kontaktdaten von sich an und erhält im Gegenzug die Zahlenkombination für die Freiräder. Benutzen darf sie ein jeder der sich angemeldet hat - bis zum nächsten Tag, an dem sollten sie wieder zurück an eine der Stationen gebracht werden.

Geschenkekiste[Bearbeiten]

Die Geschenkekiste war ein Regal im Innenhof des Wunschlos glücklich, an dem man brauchbare Gegenstände abliefern bzw. mitnehmen konnte. Die Geschenkekiste war der Vorläufer des Umsonstladens, sie stand ab November 2011 bis Anfang 2015.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Main-Post: „Umsonstladen „Luftschloss“: Schenken und Tauschen“ (21. Februar 2013)
  2. Blog des Umsonstladens Luftschloss: „Neueröffnung!“ (17. Oktober 2012)
  3. Würzburg erleben: „Luftschloss Würzburg – Der Umsonstladen feiert 1. Geburtstag“ (22. Februar 2013)
  4. Main-Post: „Raus aus der Posthalle: "Luftschloss" zieht nach Grombühl“ (29. Oktober 2015)

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …