Haselgrundgraben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Haselgrundgraben ist der linke Quellbach des Aalbaches.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist die Geländesenke Haselgrund der ehemaligen Besiedlung Haselbrunn.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Bachlauf entspringt im Dreieck Würzburg-West in der Gemarkung Waldbrunn auf knapp 300 m über N.N., verläuft entlang der Bundesautobahn 3 und der Bundesstraße 468 und vereint sich nach rund 5,2 Kilometern südlich von Mädelhofen mit dem Ströhleinsaugraben auf 248 m über N.N. In frühen Jahren diente der Graben auch als Antrieb einer Wassermühle.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]