Röttinger Feuerstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Röttinger Feuerstein (kurz: Feuerstein) ist die einzige Weinlage der Stadt Röttingen.

Namensherkunft[Bearbeiten]

In der Lage Röttinger Feuerstein herrscht Muschelkalkboden vor, der von weißen Quarzadern, dem sogenannten Feuerstein, durchzogen ist.

Lage[Bearbeiten]

Die Weinberge der Weinlage befinden sich südöstlich der Stadt an den Südosthängen des Taubertals in Richtung Tauberrettersheim und grenzen an die dortige Weinlage Tauberrettersheimer Königin.

Weinbau[Bearbeiten]

Es werden derzeit in der Lage Feuerstein etwa 30 ha Frankenwein angebaut: davon sind 70 % Müller-Thurgau, 20 % Silvaner; 10 % Sorten wie Riesling, Traminer, Kerner, Scheurebe, Bacchus, Schwarzriesling etc. Als Besonderheit pflegt man den Tauberschwarz, eine jahrhundertealte lokale Rebsorte, die ausschließlich in der Tauberregion an- und ausgebaut wird.

Weinlehrpfad[Bearbeiten]

Durch die Röttinger Weinlage führt ein Weinlehrpfad wahlweise 90 Minuten oder drei Stunden mit schönen Ausblicken in das Taubertal. Auf der Strecke gibt es Informationen über Weinbergslagen, Geschichte des Röttinger Weinanbaus früher und heute und eine Zusammenfassung der verschiedenen Faktoren, die die Besonderheit des Röttinger Weines ergeben. Geführte Wanderungen mit Weinverkostungen bieten die Röttinger Winzer an. Treffpunkt ist nach Voranmeldung jeweils am Weinmuseum Röttingen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitte[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …